Die Experten

Um all die Projekte, die uns so begeistern, auch in der entsprechenden Qualität umsetzen zu können, dürfen wir auf eine Reihe von Experten zurückgreifen. Einige möchten wir Ihnen hier vorstellen:

Wolf-Dieter Grabner

Graf Foto beglei­tet g! sowohl in der Tages­zei­tung der Stan­dard als auch im Maga­zin inwi­en als Foto­graf, als Pro­gram­mie­rer die­ser Home­page, Gra­fi­ker und vor allem als guter Freund. Einen klei­nen Ein­blick in das, was der Wolf alles am Kas­ten hat, fin­den Sie ohne­dies auf die­ser Sei­te, aber wer­fen Sie auch unbe­dingt einen Blick auf sei­ne eige­ne Site www.theflow.cc.


Martin Sulzbacher

Sul­zi haben wir im Dreck ken­nen gelernt – beim ers­ten Mal Endu­ro­fah­ren. Er war damals schon ein Meis­ter am Gerät und foto­gra­fier­te neben­bei auch noch. Natür­lich haben wir bald gemein­sam ein paar Geschich­ten gedreht. Bis heu­te schweißt uns das Motor­rad­fah­ren zusam­men, ganz egal ob Super­mo­to oder Moto­cross – der Sul­zi hilft immer ger­ne mit bei­den Hän­den, und das so selbst­los, dass selbst Mut­ter The­re­sa blass gewor­den wäre. Mar­tin Sulz­ba­cher ist auch der gehei­me Mas­ter­mind hin­ter der PR-Arbeit von Han­son Schruf und foto­gra­fiert regel­mä­ßig für die Pres­se­aus­sen­dun­gen der hei­mi­schen Super­mo­to-Cups.


Hanson Schruf

Sagen Sie dem Han­son bit­te nicht, dass wir ihn inzwi­schen Onkel Hans nen­nen. Han­son Schruf ist Super­mo­to-Staats­meis­ter und greift g! als Trai­ner und Mecha­ni­ker unter die Arme. Kei­ner, der das Fahr­werk bes­ser ein­stel­len kann, nie­mand, der einen Motor bes­ser her­rich­tet. Auf der einen Sei­te sind wir ihm sehr dank­bar, auf der ande­ren Sei­te ist er einer der Grün­de, sich hin und wie­der zu über­le­gen, das Motor­rad­fah­ren sein zu las­sen. Wer Han­son zusieht, wie er sei­ne Hus­a­berg quer über den Asphalt treibt, begreift schnell, dass er selbst kei­ne Ahnung vom Motor­rad­fah­ren hat. Aber machen Sie sich ger­ne Ihr eige­nes Bild auf sei­ner Home­page www.hanson112.com.


Werner Redl

Wir kön­nen getrost sagen, dass wir Motor­rad­fah­ren vom Wer­ner gelernt haben. Wer­ner hat etwas, was es nur ganz sel­ten gibt. Er selbst ist ein aus­ge­zeich­ne­ter Motor­rad­fah­rer – von der Tri­al über die Endu­ro bis zum Stra­ßen­mo­tor­rad hat er alles im klei­nen Fin­ger –, er kann auch wei­ter­ge­ben, was er beherrscht – und dabei hat er eine Engels­ge­duld. Inzwi­schen trai­niert uns der Wer­ner seit vie­len Jah­ren, und wir hof­fen, er wird das noch lan­ge tun.


Joe Lechner

Der ehe­ma­li­ge Moto­cross-Racer betreibt nun mit Ter­ra X-Dream eine Endu­ro-Schu­le, die ein­zig­ar­tig ist. Das ers­te Mal ken­nen gelernt haben wir ihn auf sei­nem Ladies Day – wie damals auch den Sul­zi – und bis heu­te ver­bin­det uns mehr als die Begeis­te­rung für das Motor­rad­fah­ren. Und wenn Sie ein­mal eine Tour oder eine Aus­bil­dung beim Joe machen, rufen Sie uns an, dann packen wir unse­re Sachen und kom­men auch. Wann wel­che Ter­ra X-Dream-Kur­se und -Ren­nen statt­fin­den, steht auf www.terraxdream.com.


Peter Legat

Peter liest ab und an unse­re Tex­te, wir sind ver­rückt nach sei­ner Musik – Count Basic, sie wis­sen schon, die Acid-Jazz-For­ma­ti­on, die sogar in den Staa­ten die Charts gerockt hat. Das Schlimms­te ist, wenn wir ein Kon­zert von ihm nicht besu­chen kön­nen. Das bekom­men dann näm­lich auch die Nach­barn mit, weil das Wohn­zim­mer zur Ersatz­büh­ne wird und der Count bei uns aus der Dose geigt. Wann wir bei wel­chem Kon­zert von Peter Legat zu fin­den sind, erfah­ren sie auf www.countbasic.com


Albert und Robert Ornig

Die bei­den Brü­der schau­keln im stei­ri­schen Leib­nitz das Ford Auto­haus Ornig – und nicht nur das. Sie hal­ten uns mobil. Egal wel­ches Auto gera­de wel­chen Poscher hat, oder ob der Anhän­ger mehr Kugel­la­ger braucht als die Mopeds drauf Sprit, die Jungs im Süden hel­fen uns stets schnel­ler, als die Wein­stra­ße lang ist, kom­pe­tent und mehr als fair. Wie Sie dort hin­kom­men, wo Sie Ihr nächs­tes Auto kau­fen – oder zumin­dest das alte repa­rie­ren las­sen soll­ten – fin­den Sie auf www.ford-ornig.at


Harald Fidler

Auf den ers­ten Blick ist der Harald fesch – so sehr, dass man zwei­mal hin­schau­en muss, um in ihm auch Öster­reichs wich­tigs­ten Medi­en­jour­na­lis­ten und -Ken­ner zu sehen. Die­se Rol­le, die nur einer im Land inne­ha­ben kann, ist ihm aber nicht genug: Mit sei­ner Kolum­ne Schmeck‘s, in der er einen dilet­tan­ti­schen Fein­schme­cker mimt – und er besteht dar­auf, die­ser zu sein, obwohl er ein sol­cher nicht ist – begeis­tert er eine Tau­send­schar von Lesern. Und unse­re größ­te Freu­de ist es, wenn wir wie­der ein­mal gemein­sam Essen gehen. Dort kann man ja auch über die Arbeit reden. Ein Link reicht beim Harald nicht aus – jetzt müs­sen Sie kli­cken, kli­cken, kli­cken:
Die Medien
derStandard.at | Schmeck's
derStandard.at | Etat 


Roland Holzbauer

Roland ist unser Kame­ra­kind. Wenn der Graf Foto für einen unse­rer Auto- oder Motor­rad-Test­be­rich­te ordent­li­che Mit­zie­her braucht, ist Roland die ers­te Wahl. Nur im Kof­fer­raum sei­nes Alfas fühlt sich Wolf-Die­ter Grab­ner sicher, und nur Roland bringt den Gra­fen samt Kame­ra so nah her­an, dass der mit den Schein­wer­fern Bock schau­en kann. Auf Roland ist Ver­lass – allein der Alfa zickt gele­gent­lich und lässt ihn nicht immer mit uns spie­len.


Wolfgang Schmid

Er ist nicht nur ein begna­de­ter Fah­rer, er ist auch der Grund, war­um die Heck­schleu­dern von Gabrie­le und Gui­do über­haupt fah­ren. In sei­ner Werkstatt ver­bringt er in Rekord­zeit wah­re Wun­der, ist dabei freund­lich und hat wohl den bes­ten Kaf­fee, den man je in einer Werk­statt getrun­ken hat. Wenn Ihre Fach­werk­statt auf­ge­ge­ben hat, einen Feh­ler zu fin­den, Wolf­gang Schmid zau­bert ihn weg. Wäh­rend man sei­ne Arbeit unter der Motor­hau­be oder am Fahr­werk nur an Drift­win­keln und Run­den­zei­ten able­sen kann, erkennt man die hohe Kunst, die ande­re als Fahr­zeug-Lackie­rung ver­kau­fen, auf den ers­ten Blick, wenn man einen von ihm lackier­ten Wagen sieht.


Roland Scharf

Er ist der Golf im Schafs­pelz und der Erfin­der des Wolfs-Bur­ger – der es lei­der immer noch nicht auf die Kar­te des Schach­tel-Heu­ri­gen geschafft hat. Mit sei­ner RSC-Homepage ver­sprüht den Geruch von Ben­zin, Öl und Land­luft. Roland Scharf ist Auto-Jour­na­list, leben­der Alma­nach und das in die heu­ti­ge Zeit geret­te­te Stra­ßen­ren­nen. Und in all die­sen Funk­tio­nen steht er g! zur Sei­te.


Eine Lis­te der Pro­jek­te, die wir gemein­sam mit den Exper­ten umge­setzt haben, fin­den Sie unter Referenzen.