Gartenzwerg Racing

Bern­hard nennt sich sel­ber Gar­ten­zwerg. Bern­hard fährt ger­ne Motor­rad. Bern­hard fährt ger­ne Ren­nen. Und Bern­hard ist ein ganz ein gro­ßer Zwerg!

Bernhard schickt mir eine Mail und lädt mich zu einem Rennen in Amstetten ein, bei dem er startet. Natürlich will ich das sehen, wenn der Gartenzwerg, wie sich der Bernhard in Motorrad-Foren selber nennt, ein Rennen fährt.

Es ist gar nicht so leicht, die Renn­stre­cke des MAC-Amstet­ten zu fin­den. Nicht ein­mal der Tank­wart weiß, wo heu­te das Motor­radl­ren­nen statt­fin­det. Die Frau Kas­sie­re­rin eine Tank­stel­le wei­ter hat dann eine Idee. “Da gibt es eine Schot­ter­stre­cke.”, sagt sie und deu­tet gegen Süden “Dass dort viel­leicht was ist.” Und sie hat so recht, wie sie unrecht hat.

Nicht die Schot­ter­stre­cke suchen wir, son­dern den klei­nen Platz gleich dane­ben. MAC steht nicht für Apferln, son­dern für den Modell-Auto-Club. Und der Gar­ten­z­erg fährt sein Ren­nen mit einer Zwer­gen-Maschi­ne, einem RC-Motor­rad, einer fern­ge­steu­er­ten Rei­ben. 1:12, wenn ich mich nicht irre.  Ein arges Ren­nen. Gleich nach dem Start flie­gen die Mini-Mopeds durch­ein­an­der, dass ich nicht gleich weiß, ob ich da nicht doch bei einem Modell­flug-Entro­pie-Wett­be­werb bin. Die Sturz­sta­tis­tik bes­sert sich das gan­ze Ren­nen über nicht. Die Mini-Moperl hau­en sich öfter um die Erd als ich mich bei einem Foto­shoo­ting. Nach der Bre­zen brau­chen sie aber nur jeman­den, der sie anschupft und schon fah­ren sie wie­der um ihr Leben. Das will ich auch.

In dem gan­zen Durch­ein­an­der­ge­stür­ze dau­ert es zwei Minu­ten, bis ich über­haupt über­rei­ße, dass der Gar­ten­zwerg sei­ne Rei­ben auf den ers­ten Platz gefah­ren hat. Und er fährt sich so einen Vor­sprung raus, der so groß ist, dass er in der Kur­ve, in der ich mit der Kame­ra lie­ge, sogar Zeit hat, auf mein Gesicht zu zie­len. Bevor er mich aber zwi­schen den Augen trifft, gewinnt er das Ren­nen: Der Zwerg, ganz groß!

Foto: der glu