Die Eitelkeit ist eine Sau

Beim BMW F 800 R-Testri­de fal­le ich mei­ner eige­nen Eitel­keit
zum Opfer. Super Motor­rad! Herr­lich zum Knie­schlei­fen und so lei­se.
Oder stimmt da was nicht?

Drei BMW F 800 R stehen da und mit einer werde ich bald losfahren. Und ich merke, wie sich das Orange und das Silberne der beiden rechten BMWs ein bisserl mit meinem Textil schlägt. Das Weiß der linken F 800 R passt aber ganz gut, finde ich. Darum fackel ich auch nicht lange und kehre meine ganze Autorität heraus: “Bitte, bitte, bitte, kann ich die Weiße haben?” Die Hand unter den großen und verwundert dreinschauenden Augen drückt mir den passenden Schlüssel in die Hand.

Ich set­ze mich auf die BMW F 800 R und mer­ke sofort, dass ich für die Sitz­hö­he der BMW mit zwölf Jah­ren eigent­lich mit dem Wach­sen auf­hö­ren hät­te kön­nen. Aber nein, ich muss­te ja die 190 Zen­ti­me­ter über­bie­ten. Der Knie­win­kel ist des­halb auf der neu­en BMW F 800 R ein bis­serl spitz für mich. Und weil ich mir beim Sit­zen mit den Kni­en die Ohren zu hal­te, kann ich dem kna­cki­gen Zwei­zy­lin­der, der wirk­lich fein klingt, nicht lau­schen. Oder, wenn ich mich so hin­set­ze, dass ich was hör, dann schlei­fe ich auch auf der Gera­den mit den Kni­en am Boden. Blöd, im Tex­til­ge­wand, ohne Knee-Pads.

BMW-Motor­rad-Öster­reich-Chef Fritz Reichl kann sich vor Lachen fast nicht hal­ten, als er mich bei unse­rem Treff­punkt ein­fah­ren sieht. “Was ist denn da los? Für dich haben wir extra geschaut, dass wir bei der Vor­füh­rung schon eine BMW F 800 R mit der optio­nal erhält­li­chen Sitz­hö­he von 825 Mil­li­me­tern haben und du reißt dir mit Gewalt die abge­pols­ter­te mit 775 Mil­li­me­tern unter den Hin­tern?”

Aber was solls? Die auf­ge­pols­ter­te sil­ber­ne BMW hat farb­lich sehr gut zu jenem Kol­le­gen gepasst, wegen dem die klei­ne F 800 R zum Test bereit stand. Ich hof­fe, er sieht das auch so.

Foto: BMW